Räbeliechtliumzug Hüntwangen November 2018

Räbeliechtli, Räbeliechtli, wo gasch hii?

Kinder lieben gemeinsam gefeierte Rituale und sie arbeiten gerne darauf hin. Sie gestalten die Flyer, lernen eifrig die Lieder singen und schnitzen kunstvolle Räbenliechtli. Rituale wie der Räbenlichtli-Umzug gehören in unserer Region zur Tradition wie der Weihnachtsmarkt über die Adventszeit.

Auch dieses Jahr fand am Donnerstag, 8. November 2018, bei guter Witterung eben dieser Räbeliechtli-Umzug der Schule SUR in Hüntwangen statt. Der Treffpunkt war um 18.00 Uhr beim Schulhaus, dort erklangen die ersten Lieder der Schüler, Kindergärtler und Spielguppen-Kinder in Begleitung der LehrerInnen. Die Strassenbeleuchtung war ausgeschaltet, die Kerzen der Laternen angezündet und an der Spitze schritten uns die Tambouren aus dem Musikverein Wil voraus. Der bezaubernde Marsch durch die nächtlichen Strassen durch unser Dorf hat begonnen. Getreu nach dem Lied: „Da oben leuchten die Sterne, da unten leuchten wir“.

Zahlreiche Eltern, Angehörige und Dorfbewohner begleiteten den Umzug. Die Route führte zum Hinterdorfplatz, durchs Dorf über die gut gesicherte Strasse und das erste Mal machten wir einen Singhalt auf dem Parkplatz der Pflegewohngruppe Rössli. Zum Dank bekamen die Kinder am nächsten Tag in der Pause Nussgipfel, was eine sehr grosszügige und hoch geschätzte Geste darstellt.

Am Ende des Umzuges wurden die Kinder mit Wienerli mit Brot und Punsch auf dem Schulhausplatz empfangen - eine willkommene Stärkung nach dem Marsch durchs Dorf. Die Erwachsenen genossen Kürbissuppe, Wurst vom Grill mit Brot und viel leckeren Kuchen.

Ein ausdrückliches Dankeschön gebührt folgenden Beteiligten:

•    die Gemeinde organisierte das Ausschalten der Strassenbeleuchtung und informierte die Bevölkerung per Flyer
•    die Feuerwehr sorgte für die Sicherheit und die Sperrung der Strassen
•    den Tambouren vom Musikverein Wil sorgten für eindrücksvolle Stimmung und den richtigen Rhythmus
•    den vielen Eltern, welche Kuchen gebacken haben, mit den Kindern geschnitzt haben, Laternen für die Spielgruppen-Kinder gebastelt haben, aufgestellt, aufgeräumt und dekoriert haben, und noch vieles mehr.
•    der SUR für die Verpflegung der Kinder, (Wienerli mit Brot und Punsch) sowie die Wurstgutscheine für die Helfer
•    den Lehrpersonen, welche mit den Kindern die Lieder geübt und mitgesungen haben
•    dem Elternrat für die umsichtige und reibungslose Organisation des Anlasses



Kerzen, Räben, Lieder und strahlende Kinderaugen, das Räbelichtli 2018 war ein bezaubernder Anlass.

Mitglied des Elternrats, Carolyn Streckeisen-Diethelm
Fotos von Michael Berger