Exkursion go tec September 2019

Exkursion ins go tec!

Am Freitag, den 20. September besuchte die 3.Klasse das go tec! in Neuhausen. Passend zu unserem Natur, Mensch und Gesellschafts-Thema über die Sinne, nahmen die Kinder an diesem Morgen die Akustik genauer unter die Lupe.

Was die Kinder am meisten beeindruckte oder sie mega spannend fanden, bringen sie in den nächsten Sätzen gleich selber zum Ausdruck.

Wir machten ganz viele Experimente zum Thema Akustik. Gelernt haben wir, dass wir Töne/Geräusche hauptsächlich über das Ohr hören, aber auch mit der Hand (Vibration) fühlen und mit den Augen (Schwingung einer Saite) sehen können. (Ekaterina, Nuria)

Wir haben vieles über das Ohr gelernt. (Luca)

Die Töne misst man in Hertz. Wir Menschen können tiefe Laute bis 20 Hertz hören. Auf hohe Töne reagieren Kinder bis 20000 Hertz. Das erwachsene Ohr von Frau Stansa und Frau Morf hörte nach 15000 Hertz nichts mehr. (Cornelia, Dario, Liam, Mathias, Rouven, Yann)

Mit dem Lautsprecher konnten wir die hohen und tiefen Töne fühlen, indem wir den Rand des Lautsprechers berühren durften. Das fand ich spannend.
(Dario, Selina)

Das Erraten der Geräusche fand ich nicht so einfach. Brrrr ? (otuA), knarr, knarr ? (neheg nedobzloH nenie rebü) (André, Marija)

Die Lautstärke wird in Dezibel gemessen. Der Laut des Gewehrs ist 165 dB und für unser Ohr ohne Kopfhörer schädlich. Jeder bekam zwei orange Ohrstöpsel. (André)

Ohrschäden können nicht mehr heilen wie eine Wunde am Bein.

Während der Pause durften wir Tischtennis und -fussball spielen. Das verursachte auch einige Geräusche wie jeeh, aah, ooh! (Lionel)

Wir durften mit zwei Bechern und einem Schnurstück ein Telefon basteln. Das Bauen des Telefons hat mir gefallen. (Amanda, Janina, Kayra, Leila, Lewin, Lorin, Marija, Noemi, Tim)

Es waren einige Instrumente vorhanden. Mit denen durften wir Geräusche machen.  Das Ausprobieren der Instrumente hat mir gefallen. (Peace)



Weil das Wetter so wunderschön war, konnten wir unser Picknick beim Rheinfall essen. (Janina)

Der Spielplatz beim Rheinfall war riesig, cool und wunderschön. (Amanda, Janina, Kayra, Lionel, Noemi, Nuria, Yann)

Da hat mir das Klettern am Hang am Besten gefallen. (Lorin, Marija, Mathias)

Besonders als wir Frau Stansa und Frau Morf auf eine Kletterpartie in den Wald mitnahmen, wurde es lustig. (Cornelia)

Das Entdecken der verschiedenen Waldwege hat richtig Spass gemacht. (Ekaterina)

Das Balancieren von einem Turm zum anderen hat Spass gemacht. (Leila)

Obwohl die Rutschbahn mit ihren vielen Kurven bei einigen Schmerzen verursachte, fand ich sie toll. (Nevio)

Ich gab ihr den Namen „Mörderrutsche“. Trotzdem fand ich es cool hinunter zu rutschen. (Liam, Rouven)

Auf dem Spielplatz hat mir das Fangis-Spielen Spass gemacht. (Tim)

Es war schön, dass wir auf dem Spielplatz spielen konnten. Die abgemachte Zeit war im Nu vorbei. (Selina)

3. Klasse, Jasmin Stansa und Barbara Morf